Der Dokumentarfilm porträtiert die ägyptische Puppenspielerin und Aktivistin Rania Refaat.
Sie leistet in Kairo mit ihrer Theatergruppe „Pergola“ einen mutigen Beitrag zur Stärkung der Rechte von Frauen und zur Erweiterung des gesellschaftlichen Bewusstseins für Unterdrückung und Machtmissbrauch.

Im Laufe des Films begleiten wir Rania auch nach Berlin, wo sie einen Workshop für geflüchtete syrische Frauen gibt, in dem sie ihre Erfahrungen mit Flucht und Kulturschock künstlerisch verarbeiten.
„Ranias Traum“ ist das Portrait einer starken Frau, die in politisch aufgeladenen Zeiten gegen den Strom schwimmt und dabei viel riskiert.

Credits

Documentary
22 min, HD

TV Channel –  ARTE

Written & directed by Samir Nasr
Cinematographer – Merle Jothe
Sound – Emre Türker, William von Tagen, Catalina Flórez
Editor – Sven Heußner
Music – Elena Maier
Mixing – Beat Solèr

Producers – Silvana Santamaria & Ayla Gottschlich
Production Company – Soilfilms

Commissioning Editor – Christiane Waitz